Unsere Schule

Leitbild

Das Leitbild der Hörschbachschule lässt sich in folgendem Satz zusammenfassen:
„Wir möchten alle harmonisch und glücklich miteinander Schule (er-)leben, miteinander und doch jeder nach seinen Fähigkeiten erfolgreich lernen und somit an einer glücklichen und erfolgreichen Zukunft für jeden bauen.“

Schulgelände

  • Gebäude mit 2 Ebenen, jedoch alle nach außen ebenerdig
  • 9 Klassenzimmer, 2 Gruppenräume (multifunktional: Küche, Kernzeit, Hausaufgabenbetreuung, muttersprachlicher Unterricht, Soziale Gruppenarbeit, Angebote Jugendbegleiter, Sprachförderung, Differenzierung, ...)
  • hauseigene Gymnastikhalle für die Einzelstunden Sport; kann bei geöffneter Wand in Verbindung mit Flächen des Schulgebäudes als eine Art Aula genutzt werden
  • Pausenhof mit 3 unterschiedlich genutzten Bereichen: „Fußballplatz“, regulärer Pausenhof mit 2 Tischtennisplatten, Klettergerüst und Niederseilgarten
  • Außensportplatz in direkter Umgebung der Schule
  • Nutzung der Bodelschwinghturnhalle zu bestimmten Zeiten für die Doppelstunden Bewegung, Spiel und Sport der 3. und 4. Klassen

Kollegium & Mitarbeiter

  • 11 staatliche Lehrerinnen (4 Vollzeit / 7 Teilzeit), 1 kirchliche Lehrerin (katholische Religion), 1 Lehrerin für die Grundschulförderklasse (Vollzeit), 2 Sonderpädagogen/innen für die Inklusion (Teilzeit-Abordnungen)
  • städtische Mitarbeiter: 1 Sozialpädagoge (Teilzeit), 1 Sekretärin, 1 Hausmeister, 3 Kräfte für die Kernzeitbetreuung, 2 Sprachförderkräfte
  • weitere Mitarbeiter: 1 Kraft für die Soziale Gruppenarbeit, 1 Jugendbegleiterin, 3 Schulbegleitungen

Schülerschaft

  • 161 Schülerinnen und Schüler in 8 Regelklassen von Klasse 1 - 4 (141 SuS -> durchschnittlich ca. 20 Schüler*innen/Klasse), 1 integrative Vorbereitungsklasse (12 Schüler*innen), 1 Grundschulförderklasse (8 Schüler*innen)
  • Inklusion in 2 Klassen (1 Inklusion im Bereich körperliche Behinderung; 2 Inklusionen im Bereich Lernen, 1 Inklusion im Bereich geistige Entwicklung)
  • Einzugsgebiet der Schulgemeinschaft (Grundschule):

    • - hauptsächlich Weststadt und
    • - fast alle Teilorte
    • → ca. 30% der Schüler werden befördert
  • Einzugsgebiet der Grundschulförderklasse:
    Gemeinden im oberen Murrtal, z.B. Murrhardt, Sulzbach/Murr, Spiegelberg und Großerlach-Grab

Betreuung & Angebote

  • Kernzeiten-Betreuung im Rahmen der verlässlichen Grundschule (städtisch), täglich 7.00 - 17.00 Uhr, wird von ca. 25% der Elternschaft in Anspruch genommen
  • Soziale Angebote:

    • - Soziale Gruppenarbeit (Kooperation Jugendamt und Paulinenpflege) an 2 Nachmittagen, 14.00 – 16.00 Uhr
    • - Teilnahme am Jugendbegleiterprogramm:
      • - Förderung sozialer Kompetenzen
      • - Leseförderung
      • - aktive Freizeitgestaltung, …
    • - Schüler als Pausenengel
    • - Schulsozialarbeit an 2 Tagen der Woche
  • Hausaufgabenbetreuung (Kooperation mit der AWO) an 2 Nachmittagen, 14.00 – 16.00 Uhr
  • Sprachförderung
  • Flöten-AG für die Klassen 2 – 4 in Kooperation mit der Stadtkapelle Murrhardt